Im Test: Netgear Orbi Schnelles WLAN im ganzen Haus

Mit dem neuen Orbi-System bringt Netgear die nächste Generation des heimischen WiFi-Netzwerk in den Handel. Das System soll sowohl für eine hohe Geschwindigkeit als auch gute Reichweite sorgen. Wir haben das System bereits vor dem Marktstart am 25. November ausprobieren dürfen. Bietet das Netgear Orbi Set was es verspricht? Wir haben es für euch getestet.

Netgear Orbi ist als einzelner Router für 249,99 Euro , oder wie wir es zum Testen erhalten haben im Set, bestehend aus Router und einem zusätzlichen Satellit für einen Preis von 449,99 Euro vorbestellbar. Laut Netgear lässt sich damit bis zu 350 Quadratmeter Wohnraum abdecken. Dies ist vor allem für Besitzer von größeren Wohnungen oder einem Haus nützlich. Die wie der Hersteller schon beschreibt „WLAN überall“ haben möchten.

dsc04235

Schönes Design auch von der Seite

Technische Daten:

WLAN-Verbindung AC3000 (1733 + 866 + 400 MBit/s)
Gleichzeitiges Tri-Band-WLAN
IEEE® 802.11b/g/n 2,4-GHz-256QAM-Unterstützung
IEEE® 802.11a/n/ac 5-GHz-256QAM-Unterstützung
Arbeitsspeicher 4 GB Flash und 512 MB RAM
Antenne Sechs Hochleistungsantennen mit leistungsstarken Verstärkern
Beamforming Implizites/Explizites Beamforming für Bänder mit 2,4 und 5 GHz (1733 + 866 + 400 MBit/s)
MU-MIMO MU-MIMO-fähig für gleichzeitiges Daten-Streaming auf mehreren Geräten
Ports Vier 10/100/1000 MBit/s Gigabit-Ethernet-Ports davon 1 WAN + 3 LAN am Router
4 Ethernet-Ports am Satellit
Jeweils einen USB 2.0-Anschluss
Abmessungen Jeweils 169,4 x 59,3 x 225,8 mm
Gewicht Jeweils 889 gramm

 

Lieferumfang und Verpackung:

  • Ein Orbi Router (RBR50)
  • Ein Orbi Satellit (RBS50)
  • Ein Netzwerkkabel, 3 m
  • Zwei 12-V-/3,5-A-Netzteile
  • Kurzanleitung

dsc04142

Auf der Rückseite der Verpackung vom Netgear Orbi Set befinden sich alle Informationen und Daten, die wir über das Orbi-Set von Netgear wissen wollen. Schnell war diese aufgemacht und der Orbi Router kam zum Vorschein. Mit der Hilfe von zwei blauen Bändern hebt man diesen samt Karton heraus. Direkt darunter befindet sich der Satellit. Im der Schachtel daneben befinden sich die beiden Netzteile und ein Netzwerk-Kabel. Der Quick-Start-Guide liegt ebenfalls im Paket bei. Alles ist sehr gut vor Beschädigungen beim Transport geschützt.

Installation und Einrichtung:

Die Anleitung beschreibt und schildert mit zahlreichen Bildern, wie man den Router an das eigene Heimnetzwerk anschließt, informiert über den Lieferumfang und erklärt, über welche Anschlüsse die Orbi-Router und Satellite verfügen. Die Installation ist denkbar einfach, zuerst den Orbi-Router mithilfe des mitgelieferten Netzwerk-Kabel mit dem bisherigen Modem verbinden. Anschließend den Orbi Router mithilfe des Netzteiles mit Strom versorgen.

dsc04234

Auf der Oberseite des Orbi-Routers beginnt ein weißer Ring aufzuleuchten, anschließend blinkt dieser kontinuierlich, dies ist das Zeichen das dieser, nach dem Orbi-Satellite sucht. Für das beste WiFi-Signal empfiehlt Netgear die Aufstellung in der Mitte vom Haus/Wohnung. Bei der Aufstellung ist nur darauf zu achten, dass sich eine Stromquelle in der Nähe befindet. Die Verbindung zum Orbi-Router findet über Funk statt.

dsc04232

Beim Einricht-Modus blinkt der Spalt in weißem Licht

Wie auch beim Orbi-Router leuchtet nach dem Einstecken der obere Ring weiß auf und fängt an zu blinken. Direkt darauf wechselt dieser die Farbe auf Magenta, da er sich nun mit dem Router automatisch verbindet. Nach ca. 1 Minute zeigt der Satellit für 10 Sekunden mithilfe von 3 Farben die Signalstärke zum Router an.

Blauer Ring: Die Verbindung zwischen dem Orbi-Router und dem Orbi-Satellit ist gut.
Gelber Ring: Die Verbindung zwischen dem Orbi-Router und dem Orbi-Satellit ist nicht optimal. Bewegen Sie den Orbi-Satellit näher an den Orbi-Router.
Magenta Ring: Der Orbi-Satellit kann keine Verbindung zum Orbi Router herstellen. Bewegen Sie den Orbi-Satellit näher an den Orbi-Router.

 

Verbindung mit dem Internet:

Nachdem Router und Satellit miteinander verbunden waren, machten wir uns an die Konfiguration. Dabei verwendeten wir den Browser und gelangten unter der URL, die im Quick-Start-Guide angegeben ist auf die Konfigurationsseite. Die Einrichtung über den Browser wird Schritt für Schritt erklärt. In insgesamt weniger als fünf Minuten ist die Verbindung zwischen den beiden Orbi aufgebaut und eine flächendeckendes und schnelles WLAN erstellt, in das man sich direkt einloggen kann. Bei der Einrichtung kann man eigentlich nicht viel falsch machen.

dsc04233

Netzwerkname und Passwort befindet sich direkt als Aufkleber am Router.

Wie erwartet stellte das Netgear Orbi Set die Verbindung zum Internet her und wir probierten uns daher noch an den verschiedenen Funktionen der Website. Unter anderem installierten wir das aktuellste Firmware-Update. Auch das ging schnell und einfach von der Hand und Orbi war damit voll einsatzbereit.

Funktionen und Ausstattung:

Um die üblichen Repeater-Krankheiten der einbrechenden Maximalgeschwindigkeit des Heim-WLAN zu umgehen, arbeitet Netgear beim Orbi mit insgesamt drei Netzwerken parallel. Dabei stellen Router und Satellit wie viele andere WLAN-Hotspots jeweils ein Netzwerk im 2,4 GHz-Netz und im 5 GHz-Netz auf, mit denen sich sämtliche Endgeräte verbinden können. Außerdem funken zwischen Router und Satellit jeweils vier Antennen mit bis zu 1.733 Mbps im 5 GHz-Netz (4x 433 Mbps). Die ausschließlich der sehr schnell Verbindung zwischen Router und dem Satellit dienen.

Das Netgear Orbi System nutzt den gleichen WLAN-Namen, dadurch muss sich der Nutzer um nichtsmehr kümmern. Egal wo man sich im Haus befindet, ist eine schnelle Internet Verbindung verfügbar. Das Haus (190 Quadratmeter), indem wir das Orbi System getestet haben, wurde komplett mit WLAN abgedeckt. Selbst im Garten haben wir nun immer noch guten WLAN Empfang, davor brach die Verbindung immer wieder mal ab.

Viele Anschlüsse vorhanden

Wie oben ersichtlich besitzt das Set genug Anschlüsse, um alle Geräte eines Haushalts mit Internet zu versorgen. Insgesamt 8 Ethernet-Anschlüsse reichten auch für das Haus aus, in dem wir die Tests durchführten. Eine der Buchse dient zur Verbindung mit einem externen Modem. In die anderen wurden Fernseher und Spiele-Konsole angesteckt und noch immer bietet Orbi Platz für mehr Geräte. In unseren Augen sollte kein Hersteller mit den Anschlüssen sparen, da in naher Zukunft immer mehr Geräte eine Verbindung zum Internet benötigen und WLAN dabei nicht immer die beste und stabilste Lösung ist.

Netgear hat dem Router und Satellit einen On/Off Button auf der Rückseite spendiert, welcher praktisch ist, um die Geräte bei einem Internetfehler schnell neu zu starten, ohne dass man erst den Stecker suchen muss oder um das Gerät in der Nacht auszuschalten.
Die 2 USB-Ports nahmen wir ebenfalls in Betrieb. Jedoch unterstützen diese nicht den schnellen 3.0 Standard. Bei einem Netzwerk-Drucker ist das kein Problem, aber bei einer angeschlossenen USB-Festplatte wird man durchaus Geschwindigkeitseinbußen in Kauf nehmen müssen.

WLAN- und Internetgeschwindigkeit:

Zur Verbindungsgeschwindigkeit über Kabel lässt sich nicht besonders viel sagen. Diese ist nämlich davon abhängig, wie schnelles Internet euch eurer Provider (z.B. Telekom, Vodafone, Kabel Deutschland) zur Verfügung stellt. Jedoch konnten wir sonst keine Komplikationen feststellen beim Beziehen von Internet über ein Ethernet-Kabel.

Jetzt kommen wir zum WLAN. Orbi bringt sogenanntes Tri-Band-WLAN mit, was die Funktion hat, dass es jedem Gerät, ob Handy oder Computer, schnellstmögliches WLAN zur Verfügung stellt. Das heißt, der Router erkennt, wie schnelles WLAN das Empfänger-Gerät verträgt, und weist diesem die besagte Leistung zu. Dieses Feature soll verhindern, dass langsame oder alte Geräte die Verbindung anderer, schnellerer Geräte eindämmen.

Der Orbi-Router befand sich bei unserem Test im 1. Stockwerk. Der Sattelite steht im 2. Stockwerk, da es sich dabei um die Mitte vom Haus handelt. Damit wir möglich überall gutes WLAN zur Verfügung haben.

Wir waren überrascht: Die WLAN-Verbindung war im gesamten Haus souverän. Wir fanden keinen Punkt im Haus, an dem wir keine Internet-Verbindung hatten. Ob mit Handy oder Laptop, wir erreichten fast immer die volle Download-Geschwindigkeit. Auch im Garten in dem, wie davor keine stabile WLAN Verbindung hatten. Durch den zweiten Satellit ist die Reichweite ausgezeichnet.

Positiv:

  • Viele Anschlüsse
  • WLAN im ganzen Haus konnte wirklich erreicht werden
  • Benutzerfreundlich bei Einrichtung und Konfiguration

Neutral:

  • Preis von 449,00 €

Negativ:

Fazit:

Das Orbi-Set von Netgear bietet zahlreiche Funktionen und eine gute Benutzeroberfläche. Weiterhin garantiert es schnelles Internet im ganzen Haus. Wer bereit ist für den Router knapp 260 Euro und für das Set ink. Satellit knapp 450 Euro auszugeben, ist hier sicher gut bedient und erhält für seinen Preis ein hochwertiges und zuverlässiges Produkt, welches wir jederzeit weiterempfehlen würden.

Der Router kann derzeit für 260€ und das 2-er Set ink. Satellit für 450€ bei amazon.de vorbestellt werden. Der offizielle Marktstart und somit der Ausliefertermin ist der 25.11.2016.

26 Jahre alt / Apple Freak / Feinwerkmechaniker / Technikfan

Lost Password