Geleakt – das ASUS Zenfone 3 Zoom

Vorstellung auf der CES 2017

Die Leaks am Ende des Jahres 2016 reißen nicht ab. Ein neues Smartphone schickt sich an vorgestellt zu werden und dabei soll es sich um das ASUS Zenfone 3 Zoom handeln. Unterscheiden wird sich das Gerät, dass technisch dem Zenfone 3 Max ähnelt, aber nur durch eine rückwärtig verbaute Doppelkamera.

Die Ausstattung

Im Zenfone 3 Zoom soll ein 5,5 Zoll großes AMOLED-Display verbaut sein, mit einer Auflösung von 1920×1080 Pixeln. Die Abdeckung des Displays besteht aus einem 2.5D-gewölbtem Glas das auch kratzfest sein dürfte. Innerhalb arbeitet der Qualcomm Snapdragon 625 Octacore, ein achtkerniger Chip mit ARM Cortex-A53-Kernen und Taktraten von bis zu 2,0 Gigahertz. Verbaut wurde er auch schon in anderen Geräten wie dem Moto Z Play oder dem Huawei Nova Plus und hat dort bereits lange Akkulaufzeiten gezeigt. Zusammen mit einem 5000mAh-Akku sollte dies dem ASUS Zenfone 3 Zoom eine lange Nutzungszeit garantieren.

2 Kameras, nein, 3 Kameras

Das Besondere an diesem Smartphone sind aber zweifelsohne die beiden rückseitigen Kameras. Eine davon arbeitet anzunehmend mit dem gleichen Sensor wie die Google Pixel Smartphones oder auch die letzten Nexus Modelle und löst mit 12,2 Megapixel auf, während der zweite Sensor mit 13 Megapixeln arbeiten soll. Was die beiden Kameras dann im Endeffekt leisten und wie direkt sie zusammen funktionieren werden, wird sich dann bald zeigen. Natürlich kann man davon ausgehen das auch eine Zoom Funktion mit an Bord sein wird, was den Namen des Gerätes erklärt.
Vorderseitig besitzt das ASUS Zenfone 3 Zoom außerdem noch eine weitere 13 Megapixel Kamera. So ausgerüstet sollten Selfies in ein ganz neues Licht gerückt werden.

Gamer, Androidfan und Technikfreak

Lost Password